20120210-011056.jpg

Und so kam es zu diesem Bild:

Ein Hoch auf die Berufsfeuerwehr Köln, die am Aachener Weiher schon mal den Ernstfall übt…

Hier findet Ihr alle aktuellen Eisflächen in Köln im Überblick:

 

http://www.ksta.de/html/artikel/1328701679987.shtml

 

Jawohl, richtig gehört gelesen. Es blitzt! Aber nicht vom Himmel…

Die Stadt Köln lädt mal wieder zum großen Autofahrer Foto-Shooting. Nach dem Motto: “Wer macht die blödeste Fresse, wenn er (oder auch manchmal sie) in eine Radarfalle rauscht.” Laut bild.de startet am kommenden Freitag (10.02.2012), die größte “Raser-Jagd in NRW aller Zeiten”. Ui, ui, ui…..
Na ja, die tun was. Die Kommunen! Nämlich was für Ihre klammen Kassen!

Meine Empfehlung: Halt schön den Pinsel still, damit die Schmier kein Foto von Dir macht! Noch ‘nen Tipp: Falls Du voll wie 1000 Russen von irgendwelchen vor-karnvevalistischen-Veranstaltungen kommst und das übliche “keein, Broblem isch kan noch fahren” lallst. Tu es nicht! Ruf ein Taxi (Taxiruf Köln 0221 288-2) oder lade Dir so richtig zeitgemäß mytaxi auf’s smarte Telefon….

Hier steht die Schmier (In diesem Fall ist nicht alles was sich reimt gut).

Stadtgebiet Köln:

Sachsenring / Am Trutzenberg,
Kyotostraße/Gereonswall,
Tel-Aviv-Str.,
Aachener Str.,
Niederländer Ufer,
Stadtwaldgürtel in Richtung Aachener Straße,
Gustav-Heinemann-Ufer (Rheinuferstraße) in Höhe Tacitusstraße,
Parkgürtel, Höhe der Anschlussstelle “Köln – Ehrenfeld”,
Aachener Strasse, Höhe Alter Militärring,
Innere Kanalstr.,
Venloer Str.,
Köln-Riehl, Amsterdamer Str. Höhe Kinderkrankenhaus ,
Köln-Chorweiler, Merianstr.,
Pfälzischer Ring (Höhe Ferdinandstr.),
Clevischer Ring (Höhe Von-Sparr-Str.),
Deutzer Ring,
Deutzer Brücke,
Frankfurter Str.,
Am Feldrain,
Porz, Frankfurter Straße in Höhe Möbelhaus Porta,
Westhoven, Kölner Straße in Höhe Mudra-Kaserne,
Finkenberg, Theodor-Heuss-Str. in Höhe Konrad-Adenauer-Str.,
Ostmerheimer Str. in Höhe Kratzweg,
Neubrücker Ring,
Rolshover Str.,
Straße des 17. Juni.,
Frankfurter Straße (Bereich Ostheim).

Autobahn:

Vormittag

A 57 Km 114 (zw. K.-Bickendorf und K.-Ehrenfeld)
A 1 Km 414 (zw. Kreuz Köln-Nord und Köln-Bocklemünd)
A 553 Km 12 (zw. Brühl-Ost und Brühl-Nord)

Tagsüber

A 1 Km 411 (zw. K.-Niehl und Kreuz K.-Nord)
A 4 Km 66 (zw. Kreuz K.-West und K.-Klettenberg)
A 555 Km 0,5 (zw. Kreuz K.-Süd und Verteilerkreis)

Abends / Nachts

A 57 Km 114 (zw. K.-Bickendorf und K.-Ehrenfeld)
A 1 Km 414 (zw. Kreuz Köln-Nord und Köln-Bocklemünd)

Und ich habe mir sogar die Mühe gemacht, das noch mal für Euch in Google Maps darzustellen:


Blitzer Köln auf einer größeren Karte anzeigen

 

Bis zu -14 Grad am Freitag dürften so manchem Beamten die Finger zu abgefroren zum Abdrücken der Laserpistole werden lassen. Falls Ihr angefrorene Polizeibeamte am Wegesrand seht, habt ein Herz und ruft den Kältebus Köln (0221 / 44 10 26)

 

Ach ja: Voll korrekt von den Jungs, dass die Ihre Standorte im Vorfeld veröffentlichen. Aber kann dem auch getraut werden. Wir übernehmen definitiv keine Haftung, falls die irgendwo anders stehen und es doch ‘nen Foto gibt.

Geblitzt wird immer
Eine Übersicht an Blitzern in Köln gibt es hier:
http://www.blitzer.de/  oder hier

http://www.radalert.de

 

Und hier noch unser innovativer Vorschlag an die Kölner Polizei für die effektive Jagd auf Temposünder:

 

Bei der 2009er-Kommunalwahl in Köln fiel es mir zum ersten Mal auf, denn in der Grüneberg-Schule Kalk (Gemeinschaftgrundschule der Stadt Köln – Primarstufe)  war das Wahllokal untergebracht. Ist sie nicht zu schön, diese wunderbare, visuelle Zeitreise? Etwas, das an die “murals” in den nördlichen Provinzen Irlands erinnert und doch viel weniger martial ist und mehr Siebziger und Harmonie. Entzückend. Diese “Gesetzestafel“, diese “Regeln für den Schulhof:“…

Sätze, einfach zum Niederknien schön:

 1. Auf dem Schulhof schlage und spucke ich nicht.

2. Mit Bällen spiele ich nur auf dem Ballhof.

3. Wenn sich jemand verletzt, helfe ich.

4. Ich nehme kein Essen und Trinken mit in die Pause.

5. Zur Toilette gehe ich nur, wenn ich muss.

6. Bei einem heftigen Streit gehe ich zur Aufsicht.

Das ist einfach sehr wohltuend und entkräftet die vielen billigen Klischees, die über Kalk – ein prosperierendes Veedel – im Umlauf sind! Das hatte ich so nicht erwartet. Und nur Punkt 4 zeigt, dass es sich um moderne Regeln handeln muss: Uns war das Essen und Trinken im  Klassenraum damals verboten…

Eine Recherche vom 17.11.2009 förderte übrigens zutage, dass diese Gemeinschaftsgrundschule nicht nur über großartige Wandmalereien verfügt, nein, es gibt seit 2008 sogar ein Schullied.

Das rechtsrheinische Köln hat noch einige Überraschungen zu bieten. Man muss nur mal über den Rhein herüberkommen und sie sich anschauen ;-)

 

Seit Sommer Sommer letzten Jahres haben die Kölner nun auch Ihre eigene  Cola: die Coelna.

Was die Hamburger können, haben wir Kölner ja wohl schon lange drauf. Unerträglich, dass die Hamburger mit Fritz-Cola ihre eigene Koffein-Brause haben… Da lag es für die Erschaffer der Coelna wohl nah, eine eigene Cola auf dem Markt zu bringen: Warum soll eine Stadt, die über 28 Kölsch-Sorten hat, nicht wenigstens eine eigene Cola haben?

Laut den drei Firmengründern ist die Idee im eigenen Partykeller entstanden, der nun auch die Firmenzentrale sei. Eine recht sympathische Anekdote aus der Entstehungsgeschichte der Coelna ist, dass die Drei einen Rewe-Manager mit einer Plakatwerbung vor dessen Büro überzeugten (“Peter, Coelna?”).

Aber nun endlich zu der entscheidenden Frage:
Ja schmeckt dat denn überhaupt?

Im Gegensatz zum großen roten Bruder hat die Coelna einen erhöhten Koffein- (25 Milligramm pro 100 Milliliter) und Kohlensäuregehalt. Auffällig ist der intensive Zitronenbeigeschmack.

Wir haben getestet und finden: Den Geschmack nicht so süß und die Konsistenz nicht so klebrig wie bei anderen Colas. Der leicht zitronige Nachgeschmack passt gut ins Gesamtbild. Und irgendwie erinnert der Geschmack an das Cola-Wassereis aus Kindertagen.

Unser eigenes Urteil möchten wir um einige Expertenmeinungen von kolakult.de (Jeder Nische sein Forum!) ergänzen. Hier kommt die Coelna insgesamt recht gut weg. Interessant, dass die Cola Experten tatsächlich Geschmacksnuancen wie “Vanille und Marzipan….auch eine leichte Rauchnote..” erkennen.

Fazit: Die Coelna ist auf jeden Fall einen Versuch wert.

Sobald die Temperaturen die Lust auf Erfrischungsgetränke anheizen, gibt es hier den fetten Fritz-Cola vs. Coelna Battle. Also Leute: Bleibt auf Sendung!

 

 

 

 

20120204-161025.jpg

Ne, wat is dat kalt!

Heute -4 Grad ist ja schon mal nen Wort. In den nächsten Tagen werden Tiefstwerte von bis zu -17 Grad erwartet: Na dann, zieht Euch besser mal warm an.

 

 

20120204-133308.jpg

Nach Chaos-Prinzip angebrachte Aufkleber in Kölner Bar-Toilette mit klarer Message: Liebe Deine Stadt!

gesehen auf einem Automaten (Kondome oder so) im King Georg.

 

 

Gestern schlenderte ich durch einen Teil des Bonner Büros meines Arbeitsgebers, in dem ich lange nicht mehr war. Dort entdeckte ich diese gleichermaßen ergreifende wie bescheidene Sion-Werbung, eingerahmt, zurecht, die auf vielerlei Ebenen schön, wahr – und wahrhaftig ist. Oder?

Köln muss man nicht verstehen. Köln muss man fühlen. Willkommen in der schönsten Stadt Deutschlands.

Scheinbar bereiten sich die Kollegen in diesem Trakt auch schon auf den Umzug nach Köln im Sommer 2012 vor. Und ich bin sehr froh, dass die Werbung aus dem Sommer 2011 nicht nur von uns Kölnerinnen & Kölnern gewürdigt wird…

 

20120202-151157.jpg

 

20120202-125743.jpg

© 2013 rheinkilometer 688 Suffusion theme by Sayontan Sinha