Morgen ist in Köln mal wieder die Hölle los: der Erdogan kommt, es gibt Pro-Demonstranten, Anti-Demonstranten, nebenbei noch ein Biker Treffen und natürlich Hundertschaften der Polizei.

Hier schon mal zum Einsingen:

 

Heute möchte ich Euch das spannende Projekt ALAAF YOU vorstellen. Bei diesem Dokumentarfilm kann jeder zum Darsteller werden, der irgendwas mit Karneval am Hut hat. Egal ob Jeck oder auch Karnevalshasser, Du kannst mit einem eigenen Beitrag zu dem Film beitragen.  Der Film über den Kölner Karneval soll 2015 in die Kinos kommen. Du kannst Deinen Filmbeitrag bis Aschermittwoch auf der Website hochladen – alternativ gibt es sogar eine iPhone App, mit der Du Deine Karnevals-Highlights filmen und hochladen kannst. Ich werde auf jeden Fall mitmachen!

 

alaaf_you

 

Wir melden etwas verspätet ins Jahr 2014 zurück. Dafür direkt mit einen Glücksgefühllokalpatriotenknaller vom Feinsten:

Der Frühling und Sommer in Kölle kann kommen!

 
heumarkt_18

Anderthalb Jahre bin ich also jeden Tag an der durch die Baustelle zur Arbeit gegangen. Häufig musste ich Baggern 10 Minuten hinterher trotten. Es fühlte sich durchaus so an, als ob ich mitgebaut habe. Das Warten hat sich gelohnt. Bei dieser U-Bahn-Station gibt es auch keine Anmutung einer Sauna. Nein: Ein gelungenes, unterirdisches Bauwerk. Wie im KStA-Artikel so pointiert geschrieben: “Die riesigen Dimensionen fordern allerdings auch ihren stolzen Preis. 90 Millionen Euro hat der Bau der größten und tiefsten Kölner U-Bahn-Station insgesamt verschlungen.” Und am 15.12.2013 wurde die “Kathedrale” für die Allgemeinheit endlich eröffnet. Mit Musik des KVB-Orchesters (sic!).

Ich weiss immer noch nicht, was großartiger ist: Dass es ein KVB-Orchester gibt, oder dass sie “Winter in Kanada” spielten… aber seht selbst:

 Fantastisch! Es gibt sie wirklich: Das KVB-Orchester!

“Das Schönste an der neuen Heumarkt-Station ist aber immer noch die Abfahrt Richtung Kalk.” (Arne Arps)

 

Heute haben die 1600 Pandas der WWF Panda-Tour auf dem Neumarkt in Köln gastiert – etwa so viele dieser Tiere leben nur noch in China in freier Wildbahn. Die Pandaskulpturen aus recyceltem Papier hat der französische Künstler Paolo Grangeon entworfen.

20130921-173017.jpg

20130921-173043.jpg

20130921-173226.jpg

 

Gesehen bei Lacanau, Frankreich

20130906-102135.jpg

 

Maggi-Fabrik explodiert?

 

Hier die Stinke-Orte in Köln in der Übersicht:



Kölner Stinkeorte auf einer größeren Karte anzeigen

 
 

Es hat ja genug Geld und Menschenleben gekostet, diese U-Bahn-Station, als erste der neuen Nord-Süd Stadtbahn, zu eröffnen. Wir haben uns nach acht Tagen mal selbst überzeugt…

Die neue U-Bahn-Station RATHAUS. Scheinbar will man die Stadt Köln noch attraktiver für finnische Touristen machen…

… ein schon fast yveskleines Blau – noch - die Station ist ja erst acht Tage geöffnet, bald wird aber alles vollgeschmiert sein… sonst fremdeln wir Kölner…

Rot und blau, schmückt den Bau!

Interessante Lüftungsschachtarchitektur!

Noch ist alles neu und sieht ein wenig nach London in sauber aus – diesen Makel werden die Kölnerinnen und Kölner aber binnen einer Woche beseitigt haben…

Eine ockerfarbene Wand. Noch.

Blick auf den Fahrstuhl (er funktioniert!) und den U-Bahn-Tunnel…

…. was wird wohl schneller fertig werden?!

A) Die Kölner Nord-Süd Stadtbahn. B) Die Hamburger Elbphilharmonie. C) Der Hauptstadtflughafen BER. D) Das Umm Salal Stadium in Katar.

Köln ist immer für eine Überraschung gut: In eine Sauna muss man nicht immer zum Schwitzen gehen, oder?!

 

Tipp für’s Wochenende: Weihnachtseinkauf mal anders -Holy Shit Shopping

© 2013 rheinkilometer 688 Suffusion theme by Sayontan Sinha