Wie mir aus gut unterrichteten linksrheinischen Kreisen zugetragen wurde, hat sich gestern bei der Wiedereröffnung eines Büdchens folgende wunderschöne Miniatur zugetragen.

Ein Besserverdienerkind mit Dreifachnamen betritt den begrenzten Raum:

“Meine Mutter hat gesagt, ich soll fragen, ob das Lecker auch zuckerfrei ist.”

Der neue Betreiber mit geflochtenem Bart und Piercing antwortet in sich stimmig:

“Jong, datt issen’ Büdchen, isch kauf die Salinos nitt bei Allnatura ein.”

Viva Colonia!


  6 Responses to “Kioskminiatur in Klettenberg”

  1. [...] Thema Veedelsgeschichten und deren sozio-demographischen Unterschiede (Klettenberg vs. Ehrenfeld) – eine Szene aus dem Leben, die sich um Kaufland Ehrenfeld zugetragen hat: Ein Vater mit [...]

  2. [...] Tipp: Tut es mir gleich und bestellt in einem linksrheinischen Büdchen als Wegzehrung zum Fußball einmal die Kombination “Ein Malzbier und einmal Gaffels [...]

  3. [...] Er ist Besitzer des Kölner Graffiti Stores DEDICATED und versorgt die hiesige Graffity Community mit der notwendigen Hardware. Er lebt seid über 10 Jahren in Köln und liebt die Stadt für Ihre Lockerheit und die Masse an Kiosken. [...]

  4. [...] sollten es gewinnen. Was Thünnwardt Tünneson gestern noch von der “Ernstmeiner-Front” [...]

  5. [...] Replik entnahm ich, dass das Kommando Klettenberg mit dieser Vision durchaus leben könnte: Das ist nun wahrlich nicht das Turnier der frühen [...]

  6. [...] dieses EM-Tagebuchs, kehrt vor dem Checkin im EM-Studio Kalk oder TADESK immer noch in den Drachenfelskiosk in Köln-Klettenberg ein, der mehr als angemessen dekoriert [...]

   
© 2013 rheinkilometer 688 Suffusion theme by Sayontan Sinha